Die besten Surfspots der kanarischen Inseln

Weißer Strand am türkisfarbenen Meer, viel Sonne und Wind, das sind ideale Bedingungen, um den Urlaub zu geniessen und um zu surfen. Wer es liebt auf den Wellen zu reiten, der ist auf den kanarischen Inseln genau richtig.

Das ganze Jahr über bieten sie optimalste Bedingungen für Surfer. Nicht umsonst werden die Kanaren auch das Hawaii Europas genannt. Fuerteventura, Lanzarote, Teneriffa und Gran Canaria, gehören zu den besten Surfspots in Europa. Die Durchschnittstemperatur von 23 Grad ist geradezu perfekt, um an diesen Orten das ganze Jahr über zu surfen.




Durch Vulkanausbrüche entstanden erstklassige Surfspots im Atlantik

Durch den vulkanischen Ursprung, den alle kanarischen Inseln haben, und die ausgezeichnete Lage, mitten im Atlantischen Ozean, ist der meisterhafte Standort für Surfspots entstanden. Über Jahrtausende wurde das erstarrte Magma mit der Kraft des Meeres zu den besten Riffen in Europa geformt. Neben den warmen Wassertemperaturen, der dauerhaften Sonnengarantie und dem internationalen Flair, verzaubern die Kanaren dieses Gebiet zu einem exzellenten Ort zum Wellenreiten.

Welche Insel bietet die besten Voraussetzungen

Beliebte Surfspots auf den KanarenDas Hauptaugenmerk des Wellenreitens liegt hierbei auf den Inseln Lanzarote und Fuerteventura. Die zweitgrößte Insel der Kanaren, Fuerteventura, bietet ganz im Süden kaum besuchte Sandstrände und traumhafte Buchten mit stetigem Wind und fantastischen Wellen. Die nördlichste Insel der Kanaren, Lanzarote, besteht hauptsächlich aus schwarzem Vulkansand und einer eher kargen Landschaft, fast nur bewachsen von grünen Kakteen. Aber Lanzarote hat noch mehr zu bieten: Verträumte Fischerdörfer und sehenswerte Kunst und Architektur machen diese Insel äußerst Interessant. Einige der beliebtesten Surfspots in Europa befinden sich auf Lanzarote. Aber auch auf den Schwesterinseln Gran Canaria und Teneriffa kann das ganze Jahr über gesurft werden. Wer das Surfen erst noch erlernen möchte, der hat die Möglichkeit, das Wellenreiten in einer der zahlreichen Surfschule kennenzulernen.

Die beliebtesten Surf Spots auf Fuerteventura:

  • Bubbles
  • Cotillo
  • Punta Blanca
  • Punta del Tigre

Die beliebtesten Surf Spots auf Lanzarote:

  • Golden Eye
  • San Juan
  • El Pollon
  • La Santa
  • Caleta de Famara

Die beliebtesten Surf Spots auf Gran Canaria:

  • Pozo Izquierdo
  • Juan Grande
  • Maspalomas
  • Bahia Felíz
  • Vargas

Die beliebtesten Surf Spots auf Teneriffa:

  • Bajamar
  • El Tejita
  • Los Gigantes
  • El Socorro
  • La Derecha

Surfcamps auf den Kanaren

Wer das Wellenreiten richtig und intensiv erlernen möchte, der kann sich auch in ein Surfcamp einchecken. Dazu lädt zum Beispiel die Küste im Norden von Gran Canaria ein. Fernab von jeglichem Touristentrubel, ganz im Einklang mit der Natur. In einem kleinen Dorf namens San Felipe befindet sich ein wunder schönes Surfcamp, direkt am Meer gelegen. Der Ort ist berühmt für seine köstlichen und preisgünstigen Fischrestaurants. Auch Erholung und Entspannung kommen nicht zu kurz, einfach beim Blick auf das Meer und dem Rauschen der Wellen den Tag ausklingen lassen.

Es gibt eine Vielzahl an Surfcamps auf den Kanaren. Somit kann man praktisch überall die Kunst des Wellenreitens erlernen und weiter ausbauen. Wunderbare Sonnenuntergänge, moderate Wellenhöhe und 365 Tage ideales Wetter, locken mittlerweile Gäste aus der ganzen Welt an die romantischen Strände der Kanaren. Das beständige Klima und die angenehmen Wassertemperaturen sorgen das ganze Jahr über für perfekte Voraussetzungen zum Wellenreiten.