El Pinar ist ein malerischer Ort im südlichen Hochland der kleinsten kanarischen Insel El Hierro. Das hübsche Bergdorf ist der Verwaltungssitz der gleichnamigen Gemeinde und stellt auch die älteste Ortschaft der Trauminsel dar.

Die 85 km² umfassende Gemeinde besteht erst seit 2007 und wird aus den drei Ortsteilen Las Casas, Taibique und das am Meer liegende La Restinga gebildet. Der Orts- und Gemeindename ist übrigens der spanische Name für die Kanarische Kiefer, die große Flächen der Region einnimmt. Seit Jahrhunderten stellen die Pinienwälder eine große wirtschaftliche Bedeutung für die Bewohner hatte.

Herrliche Wanderungen zur Mandelblütenzeit

Der faszinierende Urlaubsort El Pinar bietet ganzjährig viel Sonne und erfreut mit besonders mildem Klima. Das aparte Dorf ist ein perfekter Ausgangspunkt für zahlreiche wildromantische Wanderungen. Vor allem zur Mändelblütenzeit sind Ausflüge in das Inselhochland besonders faszinierend. Außergewöhnliche Entdeckungen erwarten die staunenden Besucher dabei eigentlich überall. So befindet sich in unmittelbarer Nähe des ruhigen Städtchens ein fantastischer Aussichtspunkt, der gleichzeitig einen gemütlichen Picknickplatz bietet. Vom nahe gelegenen Vulkanhügel Montaña de Tanajara ist ein kompletter Blick über El Hierro, mit Blick auf fantastische Lavaformationen, möglich.

Köstliche Feigen und duftender Honig

Ort und Gemeinde El Pinar blicken auf eine abwechslungsreiche Geschichte zurück, die stark durch die beeindruckenden Pinienwälder geprägt wurde. Das Holz wurde in früheren Zeiten überwiegend zum Bauen und Heizen verwendet, selbst die gut duftenden Piniennadeln wurden als Viehfutter genutzt. Mittlerweile liegt das Hauptaugenmerk der Einheimischen mehr auf vielfältigen Gemüse- und Obstanbau. Aufgrund des dauerhaft angenehmen Klimas wachsen und gedeihen zahlreiche köstliche Früchte in dieser Region, darunter Feigen, Pflaumen und Pfirsiche. Auch für die Herstellung delikater Honigkompositionen ist das Gemeindegebiet aufgrund der vielen Fruchtplantagen sehr beliebt.


Foto: © alexilena Shutterstock.de