El Cercado

Das malerische Bergdorf El Cercado liegt auf einer Höhe von ca. 1.030 m im westlichen Hochland der bildschönen Kanareninsel La Gomera. Die Küste sowie das immergrüne Valle Gran Rey sind nur wenige Autominuten entfernt.

Auch der östlich gelegene, herrliche Parque Nacional de Garajonay ist schnell erreicht. Die idyllisch gelegene Ortschaft bezaubert mit seinen traditionellen eingeschossigen Steinhäusern, die in Terrassenform angelegt sind. Das aparte Dorf konnte sich seinen ursprünglichen Charme bewahren und ist ideal als Ausgangspunkt für ausgiebige Wanderungen.

Kanarische Töpferkunst hautnah erleben

Das gemütliche El Cercado ist berühmt für seine typisch kanarische Töpferkunst. In drei ortsansässigen Töpferstudios wird noch traditionell ohne Töpferscheibe gearbeitet. Den erfahrenen Töpfern darf gerne bei der Arbeit zugesehen werden. Das von Hand gefertigte Töpfergut wird für seine charakteristische Färbung mit Tonerde in sienarot eingerieben. Die edlen Werkstücke werden anschließend im mit Holz befeuerten Steinofen fertig gebrannt. Neben Souvenirs werden nach wie vor auch spezielle Behältnisse für das typisch kanarische Gofio und die beliebten Maronen gefertigt.

Leckere Speisen in uriger Atmosphäre genießen

In El Cercado können nach einer ausgiebigen Wanderung hervorragend köstliche kanarische Speisen und einheimische Weine genossen werden. Zahlreiche urige Lokale laden mit leckeren traditionellen Gerichten und vollmundigem Rotwein, wie dem Roque Cano, zum ausgiebigen Verweilen ein. Typisch kanarisches Essen ist beispielsweise das Conejo, ein delikat zubereitetes Wildkaninchen. Auch eine kräftige Gemüsesuppe namens Portaje de Verdura kommt gerne auf den Tisch. Zum Nachtisch wird unter anderem gerne der Karamellpudding Flan oder auch das kanarische Mousse au Chocolat, hier Bombon gigante genannt, gereicht.


Foto: © ksl Shutterstock.de