Playa de Alojera

An der Westküste La Gomeras liegt an einer von hohen Felswänden flankierten Bucht der Strand Playa de Alojera, ein etwa 250 Meter langer Strand aus schwarzem Lavasand. Weitab der Touristenzentren findet man hier eine wahrhaft idyllische Atmosphäre. Ideal, um einen ruhigen Tag am Meer zu verbringen und den prachtvollen Sonnenuntergang zu genießen.

Anfahrt und Parken

Von Vallehermoso führt eine kurvenreiche, geteerte Straße über Epina und El Mono bis zur Playa de Alojera. Sie endet über der Bucht in einigen wenigen Parkplätzen.

Strandeigenschaften

Der feine, schwarze Sand bildet einen wunderschönen Kontrast zu der felsigen Umgebung.
Wie an den meisten Stränden in diesem Teil der Insel gibt es in der Winterzeit oft eine starke Brandung, die das Baden gefährlich machen kann.
Genutzt wird dieser Strand hauptsächlich von Einheimischen. Das typisch kanarische Flair hat sich dadurch weitgehend erhalten.

Besonderheiten

Seine besondere geographische Lage beschert Alojera (und damit auch dem Strand) überdurchschnittliche viele Sonnenstunden pro Jahr.
Das oberhalb des Strandes gelegene ehemalige Fischerdörfchen Alojera mit seinen für die Kanaren so typischen weißen Häusern wirkt sehr idyllisch. Neben einem Restaurant finden sich hier auch einige Ferienwohnungen.


Fotos: © underworld Shutterstock.de