San Sebastian

San Sebastian ist eine der sechs Gemeinden der Kanareninsel La Gomera und zugleich deren Hauptstadt. Gelegen an der Ostküste der Insel nimmt sie mit einer Fläche von 113,6 km² nahezu ein Drittel der gesamten Inselfläche ein. Von den rund 8.700 Einwohnern leben immerhin etwa 7.000 in der Inselhauptstadt. Die übrigen verteilen sich auf eine Vielzahl kleiner Orte und Weiler. Vom Hafen San Sebastians aus ist die Insel mittels Fähren mit den Nachbarinseln verbunden.

Beliebte Plätze und historische Sehenswürdigkeiten

Vom Fähr- und Jachthafen aus führt eine kurze Promenade zum beliebten Treffpunkt am Meer, der Plaza de Las America mit dem Rathaus. Hier, sowie an der Plaza de la Constitution treffen sich an Kiosken sowie in Bars und Terrassencafés sowohl Einheimische als auch Touristen, um das Meer und das bunte Treiben an Land zu beobachten.
Im Innenhof des aus dem 17. Jahrhunderts stammenden einstigen Zollhauses zieht ein Brunnen die Aufmerksamkeit der Besucher auf sich. Mit seinem Wasser soll 1492 Christoph Kolumbus die Wasservorräte seiner Schiffe vor den Überseefahrten ergänzt haben.

Zu den ältesten Gebäuden der Stadt zählt die Kirche La Asunción. Sie besitzt sakrale Kunstschätze aus dem 16. bis 19. Jahrhundert. Weltliche Kunstschätze und archäologische Funde präsentiert dagegen das Museum Casa de Colón. Schließlich komplettiert der Torre del Conde, der Wehrturm einer Festung, die bereits Mitte des 15. Jahrhunderts erbaut wurde, das Ensemble historischer Sehenswürdigkeiten.

San Sebastians Strände

Nur wenige Meter vom Stadtzentrum entfernt befindet sich hinter der Promenade der mit dunklem Sand bedeckte Strand Playa de San Sebastian. Er wird durch die Hafenmole vor zu hohem Wellengang geschützt und ist besonders bei den Einheimischen sehr beliebt.
Wellenbrecher schützen auch die Playa de la Cueva, die sich hinter einem Felsmassiv jenseits der Hafenmole befindet. Dieser Strand zeigt sich besonders feinsandig und wird gut gepflegt.
Schließlich besteht die Gelegenheit, über einen hoch über dem Meer liegenden Bergpfad den südwestlich der Inselhauptstadt liegenden Guancha-Strand zu erreichen. Er strahlt eine idyllische Ruhe aus und bietet eine herrliche Aussicht zur gegenüberliegenden Insel Teneriffa mit dem Teide.


Foto: © Tatiana Popova Shutterstock.de