Arrecife

Arrecife als Hauptstadt der Kanarischen Insel Lanzarote liegt im zentralen Bereich deren Südostküste. Auf einer Fläche von etwa 23 km² leben rund 55.000 Einwohner.

Die Stadt besitzt einen Seehafen, von dem aus auch die Fähren zu den Nachbarinseln und auf das spanische Festland verkehren. Der internationale Flughafen liegt 5 Kilometer südwestlich des Stadtzentrums.

Shoppingparadies der Touristen

Arrecife besteht als Fischerdorf bereits seit dem späten Mittelalter. Mit zunehmender Bedeutung seines Hafens wuchs der Ort zur Stadt heran und erlangte 1852 den Status als Inselhauptstadt. An seine Vergangenheit erinnern noch heute die verwinkelten Gassen der Altstadt sowie die gegen Ende des 16. Jahrhunderts auf einer vorgelagerten Insel erbaute Festung San Gabriel.

Die mit architektonischen Sehenswürdigkeiten nur wenig bedachte Stadt hat sich in den zurückliegenden Jahrzehnten zu einem Shoppingparadies entwickelt. So besuchen Touristen die Stadt oft nur, um auf ihrer Fußgängerzone entlang der Calle León y Castillo zu flanieren und den dort angesiedelten Boutiquen, luxuriösen Geschäften und Kaufhäusern den größten Teil ihrer Aufmerksamkeit zu schenken.

Wie attraktiv ist Arrecife?

Wer die Hauptgeschäftsstraße in westlicher Richtung verlässt, der gelangt in wenigen Minuten an den Stadtstrand El Reducto. Er gilt als einer der saubersten Strände der Kanarischen Inseln, ist durch den Hafen und mehrere Riffe vor hohen Wellen geschützt und verfügt über Sanitäranlagen. Eine sehr schöne Promenade führt von ihm aus an den weiter westlich liegenden Strand El Cable.

Neben seinen Stränden und den in den Festungsanlagen San Gabriel und San José zu findenden zwei Museen hat die Stadt einige weitere Sehenswürdigkeiten zu bieten.
Hierzu zählt das Airport Museum ebenso wie Lanzarotes älteste Kirche San Ginés. Ihr Innenraum besitzt eine schöne holzgeschnitzte Decke. Schließlich sollte die Lagune Charco San Ginés nicht unerwähnt bleiben, in der sich der alte Stadthafen befindet und die von einer nachts beleuchteten Fußgängerpromenade umgeben ist.

Entlang dieser Promenade laden mehrere Restaurants und Bars zum Beobachten der auf der Lagune verkehrenden Fischerboote sowie zum Verweilen und Genießen ein. Ein ausgeprägtes Nachtleben ist dagegen in Arrecife nicht zu finden. Lediglich an den Wochenenden erscheinen die Clubs und Bars der Stadt vor allem von den Einheimischen gut und bis lange nach Mitternacht besucht.


Foto: © holbox Shutterstock.de