Playa Dorada

Bei der Ortschaft Playa Blanca, ganz im Süden Lanzarotes, liegt in einer geschützten Bucht die Playa Dorada. Der etwa 300 Meter lange Strand aus goldgelbem Sahara-Sand wurde zwar künstlich angelegt, gehört aber zu den schönsten Stränden der gesamten Insel.

Anfahrt und Parken

Von Arrecife aus führt die LZ-2, eine der Hauptverkehrsadern der Insel, bis hinunter nach Playa Blanca. An der Playa Dorada sind Parkplätze vorhanden, am Wochenende können sie jedoch knapp werden.

Strandeigenschaften

Durch ihre geschützte Lage eignet sich die Playa Dorada gut für den Familienurlaub mit kleinen Kindern. Der Strand fällt nur ganz langsam ins Meer ab und das Wasser ist wunderbar klar. Der gelbe, warm in der Sonne leuchtende Sand lädt zum Faulenzen ebenso ein wie zum Spielen und Toben. An der Strandpromenade sorgen Restaurants, Bars und Supermärkte, ja sogar ein Burger King für das Wohl der Urlauber. Liegestühle und Sonnenschirme können gemietet werden, Wassersport-Angebote gibt es im Überfluss.

Besonderheiten

Am Strand stehen offene Duschen zur Verfügung, die mit Münzautomaten versehen sind. Die Benutzung kostet 50 Cent.


Fotos: © holbox Shutterstock.de, © Jorg Hackemann Shutterstock.de