Costa Teguise

Nur etwa 5 Kilometer nördlich von Arrecife, dem Inselhauptort Lanzarotes, liegt mit Costa Teguise eines der größten und beliebtesten Touristenzentren der Insel.

Ein Großteil seiner rund 7.500 Einwohner widmet sich den hier ihren Urlaub verbringenden Touristen, unter denen besonders viele Familien mit Kindern aber auch Windsurfer zu finden sind.




Ferienort zum Relaxen und Baden, zum Surfen und Schlemmen

In den 1970er Jahren war es kein Geringerer als der lanzarotische Architekt und Umweltschützer César Manrique, der auf einem bisher unbebauten Stück Land an der Ostküste der Insel den Kern des heutigen Ferienzentrums Costa Teguise schuf. Er entwarf die Anlagen des ersten Fünf-Sterne-Hotel Lanzarotes und ließ weiße, im kanarischen Stil gestaltete Häuser erbauen, zwischen denen sich erste Restaurants und Shops befanden. In den folgenden Jahren kamen zahlreiche größere Hotelbauten und Freizeiteinrichtungen hinzu, ohne dass dabei ein richtiges Stadtzentrum entstand.

Heute wird diese fehlende Funktion von der Avenida de las Islas Canarias und der Strandpromenade am Las Cucharas wahrgenommen, entlang derer sich viele Boutiquen und Geschäfte, Restaurants und Bars befinden.
So zeigt sich Costa Teguise als eine typische Retortenstadt, die ein umfangreiches Freizeit- und Sportangebot bereithält und ihre wohl größte Attraktion mit den herrlichen Stränden besitzt.

Helle Sandstrände zum Baden und Surfen

Helle Strände aus aufgeschüttetem feinem Sand kennzeichnen die Strände und Badebuchten dieses sonnigen Urlaubsortes. Zu den zwei größten Stränden gehört der eine windgeschütze Lage aufweisende, flach ins Meer abfallende und von Palmen flankierte Playa Bastián. Mit diesen Merkmalen hat er besonders bei Familien mit Kindern eine große Beliebtheit erreicht. Ein zweiter, 700 Meter langer Sandstrand ist der in einer brandungsberuhigten Bucht liegende Playa de Las Cucheras, den vor allem die Winsdurfer schätzen aber auch Sonnenanbeter und Schwimmer gern nutzen.

Vor der in mehrere Abschnitte gegliederten Strandpromenade liegen weitere kleinere Strandbuchten, die nahezu ideale Bedingungen und wie alle Strände im Ort eine hervorragende Infrastruktur bieten. Mehrere Windsurf- und Tauchschulen bieten ihre Dienste an und für die Ausübung aller denkbaren Wassersportarten findet sich ausreichend Platz.

Weitere Freizeitangbote

Neben den Sandstränden bietet Costa Teguise seinen Gästen einen Aquapark mit attraktiven Einrichtungen, das Lanzarote Aquarium mit einem Haitunnel und einen westlich des Ortszentrums liegenden Golfplatz. Unweit von diesem befindet sich die Fundacion Caesar Manrique. Dabei handelt es sich um das ehemalige Wohnhaus Manriques. Es liegt unmittelbar über einigen Hohlräumen, die der Architekt in seinen Wohnbereich integrierte. Sie können, wie auch Teile der Privatsammlung an moderner Kunst und vom Architekten geschaffene Zeichnungen und Pläne besichtigt werden.

Foto: © Mike Price Shutterstock.de