Playa de Papagayo

Die Strände Playas de Papagayo gelten als die schönsten natürlichen Sandstrände Lanzarotes. Sie bestehen aus sieben einzelnen, durch mächtige Lavafelsen voneinander getrennte, 100 bis 400 Meter lange Strände. Der circa 150 Meter lange Playa de Papagayo liegt in einer Bucht östlich der Inselspitze.




Anfahrt und Parken

Wie alle diese Strände ist auch der Strand Playa de Papagayo mit dem Auto nur über eine aus Richtung Playa Blanca herführende Sandpiste zu erreichen. Etwa einen Kilometer vor dem Strand ist an einer Schranke ein Gebühr von 3 Euro pro Tag und Auto zu entrichten. Ein provisorischer Parkplatz ist vorhanden. Als Alternative kann das Auto im Ortsteil Las Coloradas abgestellt werden, von wo aus der Strand in 20 bis 30 Minuten zu Fuß erreichbar ist.

Strandeigenschaften

Weiß bis Goldgelb und sehr feinsandig zeigt sich der Strand, der hier sehr flach in kristallklares Wasser abfällt. Während sich der Sand hervorragend zum Bau von Sandburgen eignet, stören im Wasser weder Seeigel noch Krebse beim Baden oder Schwimmen.
Der Playa de Papagayo stellt mit seiner malerischen Bucht das Postkartenmotiv der Papagayo-Strände dar und ist zumindest an den Wochenenden recht stark besucht.

Besonderheiten

In Gegensatz zu den übrigen Stränden befinden sich auf den Felsen über der Bucht einige kleine Bars, auf deren Terrassen unter Sonnenschirmen Erfrischungsgetränke, Wein und kleine Snacks geboten werden.


Fotos: © holbox Shutterstock.de