Wandern auf den Kanaren

Wandern auf den Kanaren – die atemberaubend schöne Natur und eine Vielzahl von Wanderwegen laden zu ausgedehnten Wandertouren auf allen kanarischen Inseln ein. Egal ob Anfänger oder Wanderprofi für jeden gibt es die richtige Wanderstrecken.

Die landschaftliche Vielfalt bietet sich hervorragend zum Wandern an. Von einfachen Wanderrouten bis hin zu mehrtägigen und anspruchsvollen Trekkingtouren lässt sich auf den Kanarischen Inseln alles verwirklichen.

Wanderrouten und Wanderziele auf den Kanarischen Inseln

Wandern auf den Kanaren bedeutet eine unendlich große Auswahl an Wanderrouten und Wanderzielen. Auch die Art der Wanderung kann variieren, so finden sich z.B. Strandwanderungen, Bergwanderungen, Schluchtenwanderungen. Jede Insel hat eine Vielzahl von Wanderstrecken, auf denen einmalige Aussichten und Eindrücke warten. Wir geben Ihnen einen Überblick über die schönsten Wanderziele auf den Kanaren (Auszug):

Teneriffa

Pico del Teide mit Caldera / Teide Nationalpark
Teno-Gebirge / Mascaschlucht
Orotavatal Los Organos
Parador – Canadas
Barranco Tamadaya (Arico)
Rundwanderung Tamaimo – Arguayo – Las Manchas – El Molledo
Anaga-Gebirge

Fuerteventura

Betancuria
Cofete
Pico de la Zarza
Naturpark Jandia
Naturpark Pozo Negro
Caldera de los Arrabales
Vulkan Montaña Las Talahijas

Gran Canaria

Arco del Coronadero / Colorado Canyon / Barranco Hondo
Tejeda Rundwanderung
Moriscos / Cuevas del Caballero
San Bartolome / Kiefernwälder
Barranco de Tiranjana
Barranco de Guayadeque
Falkenschlucht
Natternkopfwald
Agaete Tal

Lanzarote

Nationalpark Timanfaya / Montañas del Fuego (Feuerberge)
Reserva Natural Integral de Los Islotes (Teguise)
Parque Natural de Los Volcanes
Chinijo Archipel
La Graciosa
Caldera Blanca
Fémes – Papagayo
Haria – Bosquecillo

La Palma

Caldera de Taburiente
Los Llanos – Angustias-Schlucht – Mirador El Time
Mazo – La Salemera – Azufre
Charco Azul
Barlovento – Gallegos

La Gomera

Valle Gran Rey / Barranco de Arure
Parque Nacional de Garajonay / Alto de Garajonay
Los Roques
La Calera – La Merica

El Hierro

La Dehesa – El Sabinar – Mirador de Bascos
Malpaso
Hoya del Morcillo
Golftal
Camoni de la Virgen
Lavawüste Tamaduste
Mirador de Las Playas

Wetter/Klima auf den Inseln und Wandern

Die Kanaren genießen den Ruf eines ganzjährigen Urlaubszieles und auch das Wandern auf den Kanaren ist prinzipiell auf allen Inseln zu jeder Jahreszeit möglich. Allerdings eignen sich die Wintermonate zum Wandern auf Lanzarote und Fuerteventura besser, da hier generell ein trockeneres Klima herrscht, was sich im Sommer gerade bei anspruchsvollen Wanderungen ungünstig auf den Organismus auswirkt. Entsprechend der Wetter- und Klimaverhältnisse auf der ausgewählten Insel lässt sich der Wanderurlaub am besten planen. Für alle, die mit Wandern auch Inselhopping verbinden, sind ebenfalls Monate zu wählen, in denen auf den Inseln überall mit idealen Wetterbedingungen zu rechnen ist.

Wander- und Trekkingreisen auf die Kanaren

Kanarische Inseln und Wandern – Diese Kombination erfreut sich einer derart großen Beliebtheit, dass sich spezielle Reiseangebote für Interessierte finden. Diese beinhalten meist Flug, Unterkunft, Verpflegung und geführte Wandertouren. Trekking ist eine besondere Form des Wanderns und Bergesteigens mit Touren, die über mehrere Tage, manchmal Wochen, andauern und bei denen z.B. auch alle Kanarischen Inseln erwandert werden können. Als Unterkünfte stehen Hotels, Pensionen, Hütten oder Camps an verschiedenen Tourenpunkten zur Verfügung. Geführte Wander- und Trekkingreisen auf die Kanaren sind auch eine gute Idee für Alleinreisende, denn hier können sie andere Wanderfreunde kennenlernen und neue Kontakte knüpfen.

Wandern selbst organisieren

Urlauber können das Wandern auf den Kanaren selbst organisieren oder sich einer geführten Gruppenwanderung anschließen. In verschiedenen Nationalparks, z.B. Timanfaya, sind ausschließlich geführte Touren möglich. Im Handel finden sich für Wanderfreunde, welche die ausgewählte Insel selbst erkunden möchten, zahlreiche Wanderführer für die Kanaren mit Routenplänen und wichtigen Tipps. Es empfiehlt sich, auf unbekannten Routen immer mit mindestens zwei Personen zu wandern.

Die Kanaren warten mit abwechslungsreicher, spannender und zum Teil auch herrlich unberührter Landschaft, eine üppige Beschilderung der Wanderrouten ist allerdings weniger gegeben. Offizielle Wanderwege verfügen über eine Wegmarkierung, bei denen die Routen hinsichtlich ihres Umfangs (Große Route, Kleine Route, Lokaler Weg) und mit Richtungsangaben versehen sind. Die gute Planung einer Wandertour steht deshalb bereits vor dem Kanarenurlaub im Vordergrund. Um die Ausgangspunkte für Wanderungen leicht zu erreichen, bietet sich ein Mietwagen an.

Wer selbst ein Kanaren-Trekking organisiert, der sollte sich um eine Camping-Genehmigung auf der Streckenroute bemühen, die von der Umweltbehörde erteilt wird. Damit ist das Campen bis zu 24 Stunden an ausgewählten Plätzen möglich. Dem Antrag für die Genehmigung ist eine genaue Route mit anvisierten Übernachtungspunkten beizufügen.

Fotos: © Maridav Shutterstock.de