Patalavaca / Anfi del Mar

Wo an der Südostküste von Gran Canaria der Barranco de la Verda die Küste einer kleinen Bucht in zwei Abschnitte trennt, liegt östlich davon der Ort Patalavaca und im Westteil der Bucht das als Ortsteil zu betrachtende Ferienressort Anfi del Mar. Letzteres hat den Ort zu seiner Bekanntheit verholfen, nachdem es im letzten Jahrzehnt des zurückliegenden Jahrhunderts vom norwegischen Erfinder und Großunternehmer Bjørn Lyng geschaffen wurde.




Anfi del Mar – Timesharing vom Feinsten

Innerhalb eines Jahrzehnts wurde eine karge Felslandschaft an der Küste dieser Bucht in eine Ferienwelt verwandelt, die getrost als traumhaft bezeichnet werden darf. In den terrassenförmig an einem Berghang und teilweise unmittelbar an der Küste platzierten Wohnblöcken sind 870 luxuriösen Appartements verfügbar. In ihrer Nähe befinden sich erstklassigen Restaurants, stilvollen Cafés und Boutiquen. Für die dazu gehörige Badelandschaft wurden etwa 10.000 Tonnen feinster, traumhaft weicher Sand aus der Karibik nach Patalavaca verschifft und dieser vor einer Kulisse grüner Palmen und einer lebendigen Vegetation zu einem herrlichen hellen Sandstrand aufgeschüttet. In Richtung Atlantik schließt sich an den Strand ein Jachthafen mit 80 Liegeplätzen an und eine in der Bucht künstlich angelegte kleine Insel schaffte zusätzlichen Platz zum Bummeln und Relaxen.
Sowohl am Hafen als auch am Strand werden die unterschiedlichsten Wassersportarten wie Parasailing oder Jetski und auch Segeltörns angeboten.

Timesharing Complex in Anfi del MarDie Timesharing-Anlage ist in vier unterschiedliche Clubbereiche aufgegliedert. Die Wohngebäude einschließlich deren Einrichtungen und zugehörige Anlagen stehen ausschließlich den, das nicht unumstrittene Timesharing nutzenden Urlaubern zur Verfügung. Jedoch dürfen der komplette Strand mit seinen Einrichtungen sowie ein Teil der Restaurants und Geschäfte in der Ferienanlage von allen Urlaubsgästen der Insel und natürlich auch von deren Bewohnern genutzt werden.

Patalavaca

Der sich etwa einen Kilometer entlang der östlichen Küste der Bucht erstreckende Ort bietet eine große Zahl an Ferienwohnungen und Ferienhäuser zur Miete an, wobei Fincas und Villen sich besonders großer Beliebtheit erfreuen.
Restaurants mit guter Küche und Lebensmittelgeschäfte ermöglichen den Einkauf für die täglichen Bedürfnisse. Als Badestrand steht den Urlaubern der über den Fahrstuhl eines Hotels erreichbare Strand von Alfi del Mar zur Verfügung. Der Nachbarort Arguineguin ist bei einem Spaziergang am Meer entlang bequem zu Fuß zu erreichen. Dienstag vormittags lohnt sich der Besuch des Wochenmarktes, auf dem frisches Obst und Gemüse, frischer Fisch und kunsthandwerkliche Artikel angeboten werden.

Foto: © holbox Shutterstock.de