An der Südostküste Gran Canarias, nahe der Urbanisation Bahía Feliz, liegt die Playa de Tarajalillo. Der 2240 Meter lange und durchschnittlich 30 Meter breite Strand verfügt kaum über touristische Infrastruktur, ist unbeaufsichtigt und nur mäßig frequentiert. Wegen der Wind- und Wellenbedingungen zum Baden nur bedingt geeignet, ist die Playa beliebt bei Anglern und bei allen, die in Ruhe den Sonnenaufgang genießen wollen.
Beim nahe gelegenen Fliegerclub findet sich ein größerer Campingplatz.




Anfahrt und Parken

Mit dem Auto fährt man von der GC 500 (Avenida de la Europa) zwischen Bahía Feliz und El Aguila in Richtung Meer. Der östliche Abschnitt des Strandes ist über die Zufahrtsstraße vom Königlichen Flugplatz aus zu erreichen. Parkplätze sind an beiden Strandabschnitten vorhanden.

Strandeigenschaften

Die Playa de Tarajalillo ist ein Naturstrand und besteht teils aus dunklem Vulkansand, teils aus Kies. Es herrscht meist ein recht starker Wind und mäßiger Wellengang, sodass beim Baden Vorsicht geboten ist. Rettungsschwimmer sind nicht vor Ort, der Strand ist unbeaufsichtigt. Duschgelegenheit und sonstige Infrastruktur sind ebenfalls nicht vorhanden, dafür viel Natur und wunderschöne Sonnenaufgänge.

Besonderheiten

In unmittelbarer Nähe der Playa de Tarajalillo befindet sich der königliche Fliegerclub (Real Aeroclub) von Gran Canaria. Von hier aus kann man zu Rundflügen über die Insel starten oder auch Tandemsprünge mit dem Fallschirm buchen.