Playa del Inglés

Zu den beliebtesten und größten Stränden von Gran Canaria zählt Playa del Inglés. So erreicht der berühmte Strand eine Länge von 2,7 Kilometern und wird von den Nachbarstränden Maspalomas im Westen sowie San Agustin im Osten umgeben. Das milde Klima von Gran Canaria ermöglicht eine ganzjährige Benutzung des Strandes. So sind die Badetemperaturen überaus angenehm. Außerdem gilt das Badewasser als sauber.




Anfahrt und Parken

Der Ort Playa del Inglés ist Teil der Gemeinde San Bartolomé de Tirajana und liegt an der Südküste von Gran Canaria. Wer außerhalb von Playa del Inglés Urlaub macht, kann den Strand auch bequem mit einem gemieteten Auto erreichen. Zum Abstellen des Wagens findet man oberhalb des Strandes eine Vielzahl an Parkplätzen.

Strandeigenschaften

Der Strand von Playa del Inglés ist zweifellos ein Ort für den Massentourismus. Die Besucher können dort den unterschiedlichsten Freizeit- und Sportaktivitäten nachgehen. Dazu gehören neben Schwimmen auch Surfen, Segeln sowie Wasserski- und Jetskifahren.
Wer lieber in der Sonne liegt, hat die Möglichkeit, sich vor Ort Liegestühle und Sonnenschirme auszuleihen. Auch für Menschen, die unter einer Behinderung leiden, ist der Strand über mehrere Zugangsrampen gut erreichbar.

Besonderheiten

Zu den Besonderheiten von Playa del Inglés zählt die Strandpromenade, die für eine Verbindung der unterschiedlichen Strandabschnitte sorgt. Diese bietet einen hervorragenden Ausblick auf die prächtigen Stranddünen. Außerdem gibt es auf dem rund zwei Kilometer langen Paseo Maritimo zahlreiche Snackbars, deutsche Bierhäuser, Restaurants, Internetcafes, Spielsalons und Geschäfte.
In den Wintermonaten muss hin und wieder mit stürmischem Wind und starker Brandung gerechnet werden. Normalerweise stellt das Baden jedoch keine Gefahr dar, sodass sich der Strand auch gut für Familien mit Kindern eignet.


Fotos: © Valery Bareta Shutterstock.de, © holbox Shutterstock.de