Guia de Isora

Das malerische Guia de Isora liegt an der westlichen Küste der Kanareninsel Teneriffa. Die ruhige Gemeinde umfasst 17 Ortsteile mit rund 21.000 Einwohnern.




Malerische Landschaft in zentraler Lage

Die attraktive Region ist mit der Insel-Hauptstadt über die TF 822 und die Autopista del Sur direkt verbunden und gilt als wichtiger Verkehrsknotenpunkt. Die sehr fruchtbare Gegend in knapp 600 m Höhe ist das landwirtschaftliche Zentrum von Teneriffas Westen und verfügt über ausgedehnte Bananen- und Tomatenplantagen. Vor allem im Frühjahr fasziniert das idyllisch gelegene Guia de Isora mit seinen herrlich grünen Feldern und der Farbenpracht seiner blühenden Mandelbäume.

Historische Highlights in dekorativer Umgebung entdecken

Die attraktive Gemeinde Guia de Isora hat ihren Besuchern eine Menge Sehenswürdigkeiten und besondere Highlights zu bieten. Der gleichnamige Hauptort begeistert mit seinem anmutigen Ortskern. Das historische Zentrum, bestehend aus Kirche, Rathaus und traditioneller Plaza, wurde sogar bereits zum schützenswerten Kulturgut erklärt. Die aus dem 17. Jahrhundert stammende Kirche Nuestra Señora de La Luz präsentiert interessierten Urlaubern kunstvolle Schnitzereien und eine beeindruckende Deckengestaltung. Der Ortsteil Playa de San Juan mit knapp 7.000 Einwohnern liegt spektakulär an der Mündung der Guia-Schlucht. Neben einem vielseitigen Hafen bietet die schmucke Ortschaft zwei lohnenswerte Strände und eine einladende Promenade.

Pure Natur in allen Facetten erleben

Die vielfältige Region ist vor allem für große und kleine Naturliebhaber der ideale Urlaubsort. Atemberaubende Kiefernwälder oberhalb der Gemeinde laden zu intensiven Spaziergängen in der herrlichen Landschaft ein. Ein spektakulärer Ausblick auf die faszinierende Nachbarinsel La Gomera ist ebenfalls gewährleistet. Ausflugsfahrten in die Wasserstraße zwischen Teneriffa und Gomera sind von der Gemeinde aus möglich. Vom Ausflugsschiff aus können dann die dort lebenden Wale und Delfine intensiv beobachtet werden. Das gemütliche Guia de Isora ist auch der ideale Ausgangsort für einen Ausflug in den atemberaubenden Teide Nationalpark. Der seit 1954 bestehende Parque Nacional de las Cañadas del Teide ist mit jährlich knapp 3 Millionen Besuchern der am meisten besuchte Naturpark des Landes.

Foto: © Fulcanelli Shutterstock.de