Drachenbaum Drago Milenario

Der Drachenbaum Drago Milenario gehört zu den beliebten Sehenswürdigkeiten auf Teneriffa. Er gilt als ältester Drachenbaum der Kanarischen Inseln.




Wie der Drachenbaum zu seinem Namen kam

Drago Milenario in Icod de los Vinos, TeneriffaAls Drago Milenario wird der Drachenbaum, der im „Parque del Drago“ in Icod de los Vinos zu bewundern ist, deshalb bezeichnet, weil sein Alter sich nur schätzen ließ. So wurde angenommen, dass dieser Baum schon mehrere tausend Jahre alt ist. Mittlerweile wird das Alter auf ca. 800 Jahre geschätzt. Eigentlich ist die Bezeichnung Baum nicht ganz korrekt, da der Drachenbaum Drago Milenario zu den Liliengewächsen zählt und daher auch keine typischen Altersringe eines Baumes vorweisen kann. Das Harz des Baumes verfärbt sich durch Sauerstoff rot, was ihm den Namen Drachenblut einbrachte. Das Nachwachsen aus abgebrochenen Trieben erinnerte die Einwohner ebenfalls an eine Drachenlegende, da Drachenköpfe nach dem Abschlagen wieder nachgewachsen sind.

Was den Drachenbaum auszeichnet

Der Drachenbaum wächst nur auf den Kanarischen Inseln, auf Madeira, in Marokko und den Kapverden. Viele der existenten Drachenbäume sind selten so frei zugänglich, wie das beim Drachenbaum Drago Milenario auf Teneriffa möglich ist, da sie eher in Schluchten oder felsigen Landschaften zu finden sind. Der baumartige Wuchs, bei dem die schwertförmigen Blätter zu einer regelrechten Kuppel in die Höhe wachsen, wird durch viele verzweigte Äste gekennzeichnet. Bis zu stattlichen 20 Metern Höhe kann der Drachenbaum erreichen. Eine Augenweide sind die weißen Blüten des Drachenbaums, die sich zu orangefarbenen Beeren ausprägen. Die Blütenpracht des Drago Milenario auf Teneriffa zeigt sich erstaunlicherweise alle vier Jahre, was untypisch für diesen Baum ist, der in der Regel nur alle fünfzehn Jahre in voller Blüte steht.

Noch mehr Sehenswertes

Freizeitparks, Museen, beeindruckende Architektur und Kulturelles