Als Vielseitigste der kanarischen Insel bietet Teneriffa Urlaubsorte für jeden Geschmack. Für junge Leute gibt es Orte mit pulsierendem Nachtleben, für Familien gibt es ruhigere Orte. Und auch Senioren finden den idealen Urlaub.

Urlaubsorte im Süden

Der Süden Teneriffas ist vor allem von strahlendem Sonnenschein geprägt. Die Gebirge und der Vulkan Teide im Inselinneren halten die Wolken zumeist im Norden der Insel, so dass es hier fast immer wolkenfrei ist.

Die Costa Adeje bietet anspruchsvolleren Gästen einen luxuriösen Urlaub in Hotels mit zumeist 4 und 5 Sternen. Namensgebend für die Region ist die kleine Stadt Adeje, etwas oberhalb der Costa.

La Caleta

La Caleta

Ein kleiner romantischer Ort an einer Bucht gelegen. Hier gibt es einige Restaurant in denen man mit Blick auf das Meer tolle Fischgerichte essen kann.

Auch Playa de las Americas nach dem gleichnamigen Strand bietet tagsüber Strand und Meer und in den Abendstunden ein spannendes Nachtleben.

Los Cristianos war ursprünglich ein Hafenort ist eine der ältesten Urlaubsdestinationen im Süden Teneriffas. Die Promenade eignet sich für lange Spaziergänge.

Das Surf-Mekka der Insel. Vor allem Wind und Kite-Surfer treffen sich hier. Das Ambiente ist entsprechend entspannt, an der Plaza und der Promenade finden sich einige Cafés, Bars, Restaurants und Shops mit Surfer-Schmuck.

Urlaubsorte im Norden

Der grüne Norden ist vor allem bei Familien, Aktivurlaubern und Senioren beliebt. Gerade Puerto de la Cruz ist eine beliebte Urlaubsdestination.

Der beliebteste Ort im Norden von Teneriffa. Zwei Strände und der weltweit bekannte Loro Park sind hier die Highlights.

Ehemalige Hauptstadt die unbedingt besucht werden sollte. Hier befindet sich die Universität ULL, die das typische Unistadt-Flair mit zahllosen stylischen Bars und Cafés mit sich bringt.

Die Hauptstadt Teneriffas mit einer wunderschönen Altstadt zum Bummeln. Ganz in der Nähe befindet sich auch der Strand Playa de las Teresitas.

Die kleine Hafenstadt ist eine der schönsten Städte von Teneriffa. Enge Gassen, hübsche Restaurants und die Lavaschwimmbecken prägen Garachico.

Sehenswert vor allem wegen dem Drachenbaum sowie der Schmetterlingsfarm. Es gibt auch eine Einkaufsmeile mit verschiedenen Shops und Cafés.

Urlaubsorte im Westen

Der Westen ist vor allem durch die atemberaubende Steilküste geprägt, bietet aber auch zwei Ferienorte.

Die beeindruckenden Klippen von Los Gigantes gaben dem Ort seinen Nahmen. Sehr beschaulich, von hier kann man Wal- und Delfintouren unternehmen.

Ruhig und etwas abseits von den südlichen Urlaubsresorts gelegen. Liegt kurz vor Los Gigantes.

Orte im Osten

Touristisch ist der Osten der Insel nicht sehr erschlossen. Die Orte Candelaria und Güimar bieten keine Hotels, sind aber für einen Tagesausflug interessant.

Direkt an der Plaza de la Patrona de Canarias stehen die Statuen der bekanntesten Guanchenkönige.

Sehenswert sind hier die Pyramiden von Güimar und der kleine Yachthafen.

Interessant, sehenswert und idylisch

Teneriffa bietet für jeden das perfekte Urlaubsziel. Romantische und idylische Orte direkt am Meer, wie La Caleta oder Garachico oder auch die lebhaften touristischen Orte im Süden der Insel, wie Los Cristianos und Fanabe und San Eugenio.

Bilder: © Shutterstock.de – Pawel Kazmierczak, GagliardiPhotography, Balate Dorin, DaLiu, lorenzobovi