Playa Punta de Teno

Der Strand Playa Punta de Teno befindet sich an der Nordwestspitze Teneriffas. Man findet hier, im Gegenteil zu anderen Orten der Nordküste, fast immer schönes Wetter, Sonnenschein und warme Temperaturen. Deshalb ist der Strand auch in der Winterperiode ein beliebtes Ausflugsziel.




In Punta de Teno befinden sich nur wenige Wohnhäuser. Der Rest der Gegend ist naturbelassen oder wird landwirtschaftlich genutzt. In der Woche, an den normalen Arbeitstagen ist die Gegend sehr ruhig. An den Wochenenden verbringen Einheimische oft Kurzurlaube in der Region, so dass es dann etwas belebter wird.

Anfahrt und Parken

Zum Punta de Teno gelangt man über eine Straße, die jedoch aufgrund von Erdrutsch- und Steinschlaggefahren verboten war zu befahren. Diese Straße wurde nun saniert und daher kann man wieder zum Strand und Leuchtturm fahren. Parkmöglichkeiten sind ausreichend vorhanden.

Strandeigenschaften

Der Strand Punta de Teno bietet einen kleinen schwarzen Sandstrand, von dem aus Fischerboote auf das Meer fahren. Bei klarer Sicht kann man bis zur ca. 50 km entfernten Nachbarinsel La Gomera blicken. Es bietet sich ein atemberaubender und fantastischer Ausblick.

Besonderheiten

Eine weitere Möglichkeit außerhalb des Strandes ins Wasser zu gelangen, bieten der andere Teil der Küste. Dort gibt es viele ruhige, natürliche Schwimmbecken mit Holzstegen, von denen man über Leitern direkt in das tiefe Wasser gelangt. Je nachdem wie Felsen im Meer liegen, sind diese unterschiedlich beruhigt.
Sie sind sehr beliebt bei Schnorcheln, denn das klare Wasser bietet einen faszinierenden Blick auf den Ozean und seinen vielen verschiedenen Bewohnern. Bei ruhigem Meer und ohne große Strömungen, dürfen diese Becken auch verlassen werden, um die felsige Küste zu erforschen. Hierzu empfiehlt es sich ein Boot zu leihen und nach Herzenslust die Küste zu ergründen. Idyllisch ist auch der Anblick des Leuchtturmes Faro de Teno auf seiner Landzunge.

Fotos: © Pawel Kazmierczak Shutterstock.de, © Kushch Dmitry Shutterstock.de