Playa del Socorro

Der 200 Meter lange Strand Playa del Socorro befinder sich an der Nordküste von Teneriffa und ist einer der Strände in der Region, die hauptsächlich von Einheimischen besucht werden. Dennoch bieten sich Urlaubern viele Unterhaltungsmöglichkeiten.




Anfahrt und Parken

Felsen am Playa del Socorro, TeneriffaDie Playa del Socorro ist in der Ortschaft Los Realejos Bajo gelegen, gut ausgeschildert und dementsprechend leicht zu finden. Die Anfahrt ist mit dem Auto möglich. Der Zugang selbst ist behindertenfreundlich gestaltet und auch die diversen Parkmöglichkeiten in der Nähe des Strandes sind für Urlauber ein Luxus.

Strandeigenschaften

Der Playa del Socorro ist ein etwa 200 Meter langer Naturstrand, welcher mit schwarzem Lavasand bedeckt ist. Die Brandung ist tosend, das Baden ist jedoch meist möglich und aufgrund der relativ geschützten Lage sehr angenehm. Da der Strand hauptsächlich von Einheimischen besucht wird, bleiben auch typische Probleme wie Platzmangel aus.

Besonderheiten

Zu den Besonderheiten des Strandes gehört etwa ein Restaurant, welches typische Speisen anbietet. Auch ein Kiosk hat in den Sommermonaten geöffnet und bietet Getränke, Eis und Snacks an. Daneben verfügt der Strand über eine Strandwacht, eine Erste-Hilfe-Station, öffentliche Duschen und Toiletten sowie die Möglichkeit, verschiedene Utensilien zu leihen.
Eine weitere Besonderheit ist das Aufkommen an bekannten Wellenreitern und Surfern. Insbesondere in der Nebensaison machen sich viele Sportler den Wellengang zu Nutze. Zuletzt bietet der feine Sandstrand einen direkten Zugang zum nahegelegenen Naturschutzgebiet, welches mit unzähligen Wanderpfaden und einheimischen Pflanzen aufwartet. Für jene, die neben Strand und Meer auch etwas grüne Natur erleben möchten, ist der Playa del Socorro ideal.

Fotos: © Starkall Shutterstock.de, © Serj Malomuzh Shutterstock.de