Los Abrigos

Das an der Südküste Teneriffas, am südwestlichen Ende des Flughafengeländes gelegene Fischerdorf Los Abrigos gehört sicherlich nicht zu den Touristenhochburgen der Insel. Flächenmäßig recht klein hat es jedoch durch einige Besonderheiten auf sich aufmerksam gemacht, die den Ort sowohl für Einheimische als auch Touristen interessant gemacht haben.




Fischspezialitäten und frische Meeresfrüchte

Der etwas abseits des Ortes gelegene Strandbereich ist mit seinem Lavasand vor allem für Urlauber mit Kindern und Taucher interessant. Erstere finden in der flachen Bucht tiefblaues Wasser und meist nur sanfte Wellen, während die Taucher die felsige Küste schätzen oder an den von der örtlichen Tauchschule organisierten Tauchgängen teilnehmen.

Dagegen findet die große Zahl an meist kleinen Restaurants bei einem Gästekreis, der sowohl aus Einheimischen als auch aus Touristen von der ganzen Insel besteht, großen Anklang.
Der Grund hierfür ist in den köstlichen Fischspezialitäten und jederzeit frischen Meeresfrüchten zu finden. Sie werden in den kanarischen Küchen zu köstlichen Gerichten veredelt, die zusammen mit einem guten Tropfen Wein von der Insel und bei einem schönen Ausblick auf das Meer auf den Terrassen entlang der Promenade des Ortes genossen werden.

Hafen, Golfanlage und Nachtmarkt

Einen weiteren Anziehungspunkt stellt der kleine Hafen von Los Abrigos dar. In ihm legen Fischerboote und Segeljachten an und von ihm aus starten Urlauber zu Segeltörns auf dem Atlantik.
Während der Ort selbst mit Geschäften, Bars, Restaurants sowie einer Bank und einer Apotheke eine solide Infrastruktur aufweist, haben unmittelbar westlich des Ortes die Golfanlage Golf del Sur und der Amarillo Golf & Country Club ihren Platz gefunden. In deren Umgebung entstehen noch immer neue Hotels und Apartmentanlagen, die für eine zunehmende touristische Bedeutung des Ortes sorgen.
Schließlich trägt dazu auch Teneriffas einziger Nachtmarkt bei. Er findet jeweils am Dienstag von 18 bis 22 Uhr statt und schafft unter freiem Himmel eine ungezwungene und gesellige Atmosphäre.

Wandern entlang der Küste

Ein schöner Küstenwanderweg führt von Los Abrigos aus vorüber am Golfclub in Richtung Las Galletas. Bevor jedoch dieses Fischerdorf erreicht wird, bildet das Naturdenkmal Montana Amarilla das eigentliche Ziel der Tour. Dabei handelt es sich um einen einzigartigen Vulkankegel, der seinen Ursprung in einer unter dem Meeresgrund erfolgten Eruption hatte.
Ein Spaziergang oder eine kurze Fahrt in östlicher Richtung führt kurz vor dem Erreichen El Medanos in das Naturschutzgebiet Monte Roja. Dessen Herzstück ist ebenfalls ein circa 170 Meter hoher Vulkankegel, um den sich mehrere Salzwasserteiche gruppieren.

Foto: © Pawel Kazmierczak Shutterstock.de